Fleischverkauf

FotoFotoFotoFotoFotoFotoFotoFotoFoto

Farmhirschfleisch - warum kein Wildfleisch?

Das Farmhirschfleisch ist ein rotes Fleisch, das von den auf den Farmen gezüchteten Hirschen und Damhirschen stammt, unterschiedlich zum Wildfleisch gewonnen durch Jäger in einem Wildfanggebiet. Die unterschiedliche Nameweise soll die Differenz der Fleischqualität, das von den gleiche Tierarten stammen betonen. So funktioniert es auch in der englischen Sprache "venison" (Hirschfleisch) im Unterschied zu "game" (Wildfleisch).

Unten kann man einige grundsätzliche Unterschiede zwischen Wildfleisch und Farmhirschfleisch finden:

  • geschlachtet werden junge Tiere bis zum dritten Lebensjahr, während die Qualität des Fleisches  in dem Wildfanggebiet von der Qualität des Geweihes abhängt;
  • die Tiere sind humanitärweiße geschlachtet, zuerst Betäuben und nächst Ausbluten; in dem Wildfanggebiet passiert häufig dem Jäger einen unpräzisen Schuss und das angeschossene Wildtier entfernen sich, was bedeutet ein langes Sterben des Tieres;
  • die Schlachtkörper haben keine Verschmutzungen von Bleisplitter aus Jägerkugeln (man brauch auf der Etiketten keine Information über Möglichkeit Auftretens von Metallelementen platzieren
  • nach Hautentfernung es gibt sorgfältiges Ausweiden in hygienischen Bedingungen, und das Wildtier wird im Wald bei unterschiedlichen Wetter- und Sanitärbedingungen ausgeweidet und nicht unbedingt präzisartig;
  • es gibt keine Verletzungen verursacht durch Jagdhunden und keine Schusswunden;
  • ständige tierärztliche Aufsicht auf jeder Etappe der Herstellung; geschlachtet werden nur die gesunden und regelmäßig entwurmten Tiere;
  • der Zeitraum ab Schlachtenmoment bis zum Aufhängen der Schlachtkörper in einem Kühlraum dauert nicht länger als 30-40 Minuten, in dem Wildfanggebiet vergehen nicht selten lange Stunden auf der Suche nach dem angeschossenen Wildtier, dann auf Schleppen des Tieres zum Transportmittel und auf dem Transport bis zum Wildtier-Ankaufspunkt;
  • es fehlt an den Jagdterminen, deswegen das Farmhirschfleisch kann ganzjährig frisch auf den Tischen serviert werden;

VORTEILE DES FARMHIRSCHFLEISCHES

Das Farmhirschfleisch zeichnet sich durch einzigartiges Geschmack und Farbe aus und hat der höchste  Nährungswert von ganzen Rotfleischarten. Es hat sehr extrem geringen Fettgehalt: 1.6g pro 100g, während Hähnchen ohne Haut enthält 2.1g und Rindfleisch über 12.9g. Deswegen Kaloriengehalt im Farmhirschfleisch ist auch niedrig und erreicht 103kcal in 100g (Hähnchen ohne Haut: 108kcal, Rindfleisch 198kcal). Es enthält die Höchstmenge vom leichtassimilationsfähigen Ferrum von allen Rotfleischarten, bis zu 3.3mg pro 100g, und das vergleichbare Rindfleisch enthält lediglich 1.7mg. Das Farmhirschfleisch ist die Quelle von so erwünschten vielgesättigten Fettsäuren Omega 3 und Omega 6, die vorwiegen im Fischfleisch auftreten. Die geringe Menge vom Cholesterin 50mg pro 100g kann man nur mit Rindfleisch (48mg) vergleichen, während Schweinefleisch enthält 64mg, und Hähnchen ohne Haut  90mg und mehr! Außerdem das Farmhirschfleisch ist die Quelle von Eiweiß mit günstigem Vitamingehalt, die Vitamine B2, B6 und B12, Kaliums, Phosphors und Vitamine PP (die Quelle: www.scottish-venison.info). Die Farmhirsche und -damhirsche sind in der natürlichen und extensiven Art gezüchtet, sie sind mit wirtschaftlich- unverarbeiteten Landwirtschaftsfutter ohne den Ansatz von Antibiotika oder Anreiz gefuttert, beim gleichzeitigen Einhalten vom guten Tierzustand. Das Farmhirschfleisch zeichnet sich durch die Spitzenqualität aus, weil die Herstellung des Fleisches auf jeder Etappe kontrolliert wird: von der Farm bis zum Endprodukt.

ERSTE IN POLEN SCHLACHTEREI VON FARMHIRSCHTIEREN

BOMAFAR kann sich mit der ersten in Polen eröffneten im Jahr 2009 Fachschlachterei (Veterinärnummer: PL die 08093801 EG) prahlen. Der Betrieb ist berechtigt die Ware sowohl in Polen als auch in EU-Länder zu verkaufen. Die Grundsätze guter Produktionspraktik und Hygiene sowie das System HACCP liegen dem ganzem Produktionsprozess zugrunde. Die Schlachterei setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Der erste Komplex ist ein Manipulationsgehege, das  Auffangen von lebendigen Tieren sowie tierärztliche Kontrolle von Gesundheitszustand und eventuelle längere Tierbehalten ermöglicht. Der andere Teil bilden Schlachterei mit Kühl- und Frosträumen. In diesem Komplex werden die Schlachtkörper zerlegt, portioniert  und gelagert. Nach der Schlachtung werden die Schlachtkörper bis 14 Tage lang in Kühlräumen  aufbewahrt, damit das Fleisch mürbe wird und eigenes charakteristisches Geschmack- und Duftbukett ausgebildet. Nach dem Reifprozess des Fleisches sind die Schlachtkörper zerlegt und nachgearbeitet, danach Verpackt nach dem Kundenwunsch. So bereitetes Farmhirschfleisch braucht schone geringere kulinarische Tätigkeiten (eigentlich muss das Fleisch nur in Marinade gelegt werden, wie das junge Fleisch ist) und ist ein sehr gutes Diätelement von sich gesundernährenden Konsumenten.

UNSER ANGEBOT

In dem Verkaufsangebot haben wir, je nach dem Kundenwunsch, ganze und geteilte Schlachtkörper und Elemente aus Hirschen und Damhirschen. Es gibt Möglichkeit alle Elemente frischen oder gerostet zu verkaufen (Tiefkühlung in der Temperatur -18oC, MHD 720 Tage). Das Fleisch bieten wir folgend an: lose verpackt (MHD für frisches Fleisch 30 Tage) oder Vakuum (MHD nach Auspacken, wie frisches Fleisch lose).

Elemente aus Hirschen und Damhirschen:

  • Hirschkeule mit Knochen oder ohne Knochen,
  • Hirschfleisch für Steaks,
  • Steaks aus Hirschkeule,
  • Hirschnacken ohne Knochen,
  • Hirschschulter mit Knochen oder ohne Knochen,
  • Hirschlende (Ziemer) ohne den Knochen,
  • Innenfilet
  • Schnitzel aus Hirschlende (Ziemers),
  • Hirschspeck ohne Knochen,
  • Hirschedelgulasch,
  • Hirschgulasch Standard,
  • Hirschfleisch für Koteletts.

Bestellungen: Ansprechpartner Herr Marek Buda  Telefonnummer: 0048 601-986-985.